Lokale Bündnisse für Familie


Seiteninterne Navigation:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation


Übergreifender Servicebereich des Internetauftitts

Foto einer Menschengruppe

Sie befinden Sich hier:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation


Übergreifende Navigation des Internetauftritts

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation


Inhaltsbereich dieser Webseite

Informationen für Bündnisgründer

Viele Angebote für Familien kommen erst zustande, wenn unterschiedliche Akteurinnen und Akteure zusammenarbeiten – wie in den Lokalen Bündnissen für Familie. Hier entwickeln Partnerinnen und Partner aus Politik und Verwaltung, Unternehmen, Kammern, Vereine, Verbände, Träger der Kinder- und Jugendhilfe und viele andere gemeinsam Projekte für mehr Familienfreundlichkeit und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wer sich in einem Lokalen Bündnis für Familie engagiert, ist Teil eines starken Netzwerks, in dem Bündnisakteure ihr Wissen und ihre Erfahrungen austauschen – vor Ort und bundesweit. Gemeinsam fällt es ihnen somit leichter, Familien zu unterstützen.

Wenn auch Sie darüber nachdenken, ein neues Lokales Bündnis zu gründen, berät Sie die Fachberatung der Lokalen Bündnisse für Familie gern. Sie unterstützt Sie von der Idee bis zur Gründung – selbstverständlich kostenlos.

Für die ersten Schritte zum Bündnisaufbau finden Sie im „Leitfaden Bündnisgründung“ unterstützende Materialien, Empfehlungen der Fachberatung sowie praktische Beispiele. Darüber hinaus sind die im Leitfaden vorgestellten Arbeitsmaterialien in einem Werkzeugkasten zur einfachen Anwendung gesondert zusammengestellt. Für Bündnisakteurinnen und -akteure steht der Werkzeugkasten im Bündnisportal zur Verfügung. Interessierte Gründerinnen und Gründer können den Werkzeugkasten über die Fachberatung der Initiative beziehen. Das Medienbüro berät Sie darüber hinaus gerne zu all Ihren Fragen zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld Ihrer Gründung und stellt Ihnen ein digitales PR-Paket speziell für Gründerinnen und Gründer zur Verfügung. Darin sind Faktenblätter zur Veranstaltungsorganisation, zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und viele Praxisbeispiele anderer Bündnisse enthalten. Checklisten unterstützen Sie bei der Detailplanung Ihrer Gründungsvorbereitungen.

 

Aktuelle Meldungen

 

Uecker-Randow, 15.07.2015
.

Manuela Schwesig überreicht gemeinsam mit Lokalem Bündnis für Familie Uecker-Randow Schulranzen

Für 85 angehende Schulkinder wurden kostenlose Schulranzen ausgegeben

Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hat am 10. Juli in Torgelow Schultaschen an 85 angehende Schulkinder überreicht. Die Aktion wurde vom Lokalen Bündnis für Familie im Landkreis Uecker-Randow organisiert. Mit dabei war auch der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerks Holger Hofmann. Weiter zu: Manuela Schwesig überreicht gemeinsam mit Lokalem Bündnis für Familie Uecker-Randow Schulranzen

Bundesweite Initiative, 13.07.2015
.

Blitzumfrage zeigt großes Interesse am ElterngeldPlus

Einmal monatlich erhebt die Blitzumfrage, was Bündnisakteurinnen und-akteure über aktuell diskutierte Vereinbarkeitsthemen denken

Anlässlich des Inkrafttreten des ElterngeldPlus am 1. Juli 2015 sind die Lokalen Bündnisse im Rahmen der Blitzumfrage gefragt worden, zu welchen Themen rund um das ElterngeldPlus noch Informationen benötigt werden. Es zeigte sich, dass vor allem Informationen für Unternehmen, Informationen für Eltern zur Ansprache des Arbeitgebers und Informationen zu den konkreten Gestaltungsmöglichkeiten nachgefragt sind. Weiter zu: Blitzumfrage zeigt großes Interesse am ElterngeldPlus

Frankfurt am Main, 07.07.2015
.

Ideenaustausch auf der Regionalveranstaltung der Lokalen Bündnisse für Familie

Bei der ersten Regionalveranstaltung 2015 trafen sich Bündnisakteurinnen und –akteure aus Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland

Auf der ersten Regionalveranstaltung 2015 der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ kamen am 7. Juli Bündnisakteurinnen und –akteure aus Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland in Frankfurt am Main zusammen. Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, eröffnete die Veranstaltung und betonte in ihrer Rede die Rolle der Lokalen Bündnisse für Familie als verlässliche Ansprechpartner vor Ort. Weiter zu: Ideenaustausch auf der Regionalveranstaltung der Lokalen Bündnisse für Familie

© 2010 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend