Lokale Bündnisse für Familie


Seiteninterne Navigation:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation


Übergreifender Servicebereich des Internetauftitts

Foto einer Menschengruppe

Sie befinden Sich hier:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation


Übergreifende Navigation des Internetauftritts

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation


Inhaltsbereich dieser Webseite

Informationen für Unternehmen

Im Wettbewerb um Fachkräfte ist Familienfreundlichkeit mittlerweile ein wichtiges Thema für Unternehmen. Denn wie viel sie verdienen ist für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht alles – die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ihnen genauso wichtig. In Lokalen Bündnissen für Familie gewinnen Unternehmen Impulse und Partner für familienfreundliche Maßnahmen. Im Netzwerk können sie ihre Erfahrungen austauschen und weiterentwickeln. Dadurch können Unternehmen Kosten sparen und passgenaue Angebote entwickeln. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen profitieren davon.

Wenn Sie wissen möchten, wie sich Unternehmen in Lokalen Bündnissen engagieren, finden Sie hier alle Zahlen, Daten und Fakten dazu. Wenn Sie sich für anschauliche Praxisbeispiele interessieren, klicken Sie hier. Bündnisse in Ihrer Region finden Sie unter folgendem Link.

 

Aktuelle Meldungen

Veranstaltung | Nürnberg, 01.02.2016
.

Veranstaltungsreihe Forum Vereinbarkeit

Unternehmensfrühstück zum Thema Arbeitszeitmodelle in Nürnberg ein voller Erfolg

Am 26. Januar 2016 hat zum zweiten Mal ein Unternehmensfrühstück im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forum Vereinbarkeit“ stattgefunden, dieses Mal in Nürnberg. Die Reihe wird in Zusammenarbeit der Servicestelle für Lokale Bündnisse, dem Netzwerkbüro des Unternehmensprogramms „Erfolgsfaktor Familie“ und einem Lokalen Bündnis für Familie vor Ort organisiert. Auf Einladung der Lokalen Bündnisse tauschen sich Unternehmensvertreterinnen und -vertreter im Rahmen des Forums über Branchen und Unternehmen hinweg aus. Weiter zu: Veranstaltungsreihe Forum Vereinbarkeit

29.01.2016
.

„Ein guter Start in die neue Vereinbarkeit“

Erste Bilanz zur Inanspruchnahme des ElterngeldPlus

Wie gut kommt das neue ElterngeldPlus bei jungen Eltern an? Zu dieser Frage lieferte das Statistische Bundesamt nun erste aufschlussreiche Zahlen. Das Ergebnis: 14 Prozent der Eltern, deren Kinder ab dem 1. Juli 2015 geboren wurden, haben sich für das ElterngeldPlus entschieden – in vielen Regionen sind es mehr, sogar bis zu 23 Prozent. Weiter zu: „Ein guter Start in die neue Vereinbarkeit“

Service, 12.01.2016
.

Flexible Betreuungszeiten ermöglichen bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Manuela Schwesig und Andrea Nahles stellen das neue Bundesprogramm „KitaPlus“ vor

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat am 12. Januar 2016 gemeinsam mit Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles das neue Bundesprogramm „KitaPlus“ vorgestellt. Mit dem Programm fördert das Bundesfamilienministerium erweiterte Betreuungszeiten in Kitas und in der Kindertagespflege, um Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Weiter zu: Flexible Betreuungszeiten ermöglichen bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

© 2010 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend