Lokale Bündnisse für Familie


Seiteninterne Navigation:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation


Übergreifender Servicebereich des Internetauftitts

Foto einer Menschengruppe

Sie befinden Sich hier:

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation


Übergreifende Navigation des Internetauftritts

Abschnittsende: Rücksprung zur seiteninternen Navigation


Inhaltsbereich dieser Webseite

Informationen für Unternehmen

Im Wettbewerb um Fachkräfte ist Familienfreundlichkeit mittlerweile ein wichtiges Thema für Unternehmen. Denn wie viel sie verdienen ist für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht alles – die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ihnen genauso wichtig. In Lokalen Bündnissen für Familie gewinnen Unternehmen Impulse und Partner für familienfreundliche Maßnahmen. Im Netzwerk können sie ihre Erfahrungen austauschen und weiterentwickeln. Dadurch können Unternehmen Kosten sparen und passgenaue Angebote entwickeln. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen profitieren davon.

Wenn Sie wissen möchten, wie sich Unternehmen in Lokalen Bündnissen engagieren, finden Sie hier alle Zahlen, Daten und Fakten dazu. Wenn Sie sich für anschauliche Praxisbeispiele interessieren, klicken Sie hier. Bündnisse in Ihrer Region finden Sie unter folgendem Link.

 

Aktuelle Meldungen

Service, 28.07.2015
.

Willkommen bei Freunden: Aktion Zusammenspiel – Jetzt mitmachen!

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig ruft zum Engagement für Flüchtlingskinder auf

Um das Miteinander von Flüchtlingskindern und einheimischen Kindern zu stärken, lädt das Bundesfamilienministerium Initiativen, Organisationen und Vereine in ganz Deutschland dazu ein, sich in der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements vom 11. bis 20. September an der „Aktion Zusammenspiel – Bündnisse für junge Flüchtlinge“ zu beteiligen. Weiter zu: Willkommen bei Freunden: Aktion Zusammenspiel – Jetzt mitmachen!

Frankfurt am Main, 07.07.2015
.

Ideenaustausch auf der Regionalveranstaltung der Lokalen Bündnisse für Familie

Bei der ersten Regionalveranstaltung 2015 trafen sich Bündnisakteurinnen und –akteure aus Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland

Auf der ersten Regionalveranstaltung 2015 der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ kamen am 7. Juli Bündnisakteurinnen und –akteure aus Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland in Frankfurt am Main zusammen. Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, eröffnete die Veranstaltung und betonte in ihrer Rede die Rolle der Lokalen Bündnisse für Familie als verlässliche Ansprechpartner vor Ort. Weiter zu: Ideenaustausch auf der Regionalveranstaltung der Lokalen Bündnisse für Familie

Bundesweite Inititaive, 01.07.2015
.

Das neue ElterngeldPlus startet

Kindererziehung und Beruf partnerschaftlich aufteilen

Für Geburten seit dem 1. Juli 2015 gilt das neue ElterngeldPlus. Dieses stärkt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Denn es macht es attraktiver, früher wieder in den Beruf zurückzukehren und Elterngeld mit Teilzeitarbeit zu kombinieren. Weiter zu: Das neue ElterngeldPlus startet

© 2010 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend