AktuellesStartseite

Bündnisportrait: 30 Jahre für Familien in Würzburg

Ein neues Video stellt das vom Bundesfamilienministerium ausgezeichnete Bündnis des Monats Juni, die „Arbeitsgemeinschaft Familien“ in Würzburg, vor.

Damit Familien in Würzburg die Wertschätzung und bedarfsgerechte Unterstützung erhalten, hat die Stadt ein erfolgreiches Modell entwickelt: das Lokale Bündnis für Familie, die Arbeitsgemeinschaft Familien in der Stadt. Seit drei Jahrzehnten vertritt das Netzwerk aus über 40 Mitgliedsorganisationen die Interessen und Belange von Würzburger Familien. Mit viel Fachwissen und kontinuierlichem Einsatz für Familien wurden zahlreiche familienfreundliche Projekte angestoßen, selbst initiiert, in die Stadtverwaltung eingespeist und umgesetzt. Hierzu zählen bspw. die Spielpunkte in der Stadt, die Beteiligung von Familien bei der Sanierung und Neugestaltung von Spielflächen, die Familienstützpunkte, die Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus oder die Kinder- und Jugendfarm.

In dem fünfeinhalb Minuten langen Videoportrait kommen Vertreter der über 40 Mitgliedsorganisationen zu Wort. Neben Christiane Matzewitzki, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Familien, sind dies die Leiterin des Jugend-, Familien- und Sozialreferats der Stadt Würzburg, Dr. Hülya Düber, Heike Herrgenröther, Leiterin des städtischen Familienstützpunkts Grombühl, Axel Demmel, Leiter der Kinder- und Jugendfarm e.V. und Birgit Zöller, Bildungsreferentin im Würzburger Generationenzentrum.

Das Video kann hier angeschaut werden:
https://www.youtube.com/watch?v=Mn7QgCgAGq4

Teile: