News Aktuelles Startseite |

„Mütter und Karriere: Führung mit Familie“

Mit welchen Unterstützungsangeboten es gelingen kann, Familie und Karriere besser unter einen Hut zu bekommen, diskutierten Führungskräfte in Hanau.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky (mittig), Bürgermeister Axel Weiss-Thiel (links davon) und Frauenbeauftragte Monika Kühn-Bousonville (rechts davon) mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Beiratssitzung in Hanau

Was braucht es, um Frauen für Führungspositionen zu gewinnen und sie in diesen Positionen nach einer Familiengründung zu halten? Zu dieser Frage diskutierten Führungskräfte der Bündnispartnerinnen und -partner des Lokalen Bündnisses für Familie in Hanau. Das Thema der Beiratssitzung vom 20. November: "Mütter und Karriere: Führung mit Familie".

Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu stärken, unterstützt das Bündnis für Familie weiterhin bei der Kinderbetreuung: An Brückentagen ermöglichen ortsansässige Sportvereine Kindern im Alter von sechs bis vierzehn Jahren ein buntes Programm. Die Betreuung in den Oster- und Sommerferien ist auch 2020 gesichert: Ferienspiele und Sommer-Camps bieten Kindern und Jugendlichen erlebnisreiche Tage.

Das Bündnis schafft außerdem kostenfreie Angebote für Alleinerziehende. Jeden ersten Sonntag im Monat treffen sich alleinerziehende Mütter und Väter und deren Kinder im Mehrgenerationenhaus. Begleitet wird das kostenfreie Angebot vom Verband alleinerziehender Mütter und Väter. In Kooperation mit dem Umweltzentrum der Stadt Hanau führt das Bündnis Vater-Kind-Aktivitäten fort, um die Beziehung zwischen Vätern und ihren Kindern zu stärken.

Neben dem fachlichen Input durch Nadine Schultz, Referentin im Servicebüro, wurden auch die Erfolge aus der bisherigen Bündnisarbeit benannt. Im kommenden Jahr möchte das Hanauer Bündnis mehr junge Leute für die Bündnisarbeit gewinnen. Gemeinsam mit der Evangelischen Fachstelle für Jugendberufshilfe entwickeln die Aktiven entsprechende Programme.

Teile: