Bündnis des Monats News Netzwerken Aktuelles Startseite |

Neu Wulmstorf gibt Wurzeln und beflügelt

Lokales Bündnis für Familie Neu Wulmstorf als „Bündnis des Monats“ ausgezeichnet

V.l.n.r: Sandra Lyck, Fachbereichsleitung Ordnung und Soziales, Nicole Krüger, Bündniskoordinatorin, mit Bürgermeister und Bündnis-Schirmherr Wolf-Egbert Rosenzweig

Am 15. September 2007 wurde das Lokale Bündnis für Familie Neu Wulmstorf gegründet – unter dem Motto von Bürgermeister und Schirmherr Wolf-Egbert Rosenzweig "Neu Wulmstorf gibt Wurzeln und beflügelt". Die Gründung liegt nun beeindruckende 12 Jahre zurück und das Bündnis kann heute auf eine erfolgreiche Bündnisarbeit zurückblicken. Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eingerichtete Servicebüro hat das Bündnis in Neu Wulmstorf als „Bündnis des Monats Oktober“ ausgezeichnet.

"Familie ist dort, wo Kinder und Lebenspartner oder Generationen füreinander einstehen und sich miteinander verbunden fühlen", so Wolf-Egbert Rosenzweig. Dessen Ziel war und ist es, die Zukunft der Gemeinde Neu Wulmstorf familienfreundlich zu gestalten. Aus diesem Grund ist er nach der Gründung auch Schirmherr des Bündnisses für Familie geworden. „Eine Grundvoraussetzung für das Gelingen“, so die Bündniskoordinatorin Nicole Krüger. Das Bündnis ist ein Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, ortsansässigen Unternehmen und sozialen Einrichtungen, die sich gemeinsam zu dem Thema "Familienfreundlichkeit" engagieren.

Das Lokale Bündnis für Familie möchte gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Bedarfe erarbeiten und erkennen. Es werden Ideen und Projekte entwickelt und im Sinne der Familien ausgebaut. Um gezielt an Themenbereichen und Projekten arbeiten zu können, haben sich drei Arbeitsgruppen gebildet: Das Präventionsforum, das Forum Familie, Bildung und Freizeit und die AG Seniorinnen und Senioren. Die Akteurinnen und Akteure verteilen sich entsprechend ihrer Kenntnisse auf die Arbeitsgruppen und werden jeweils von einer Person aus der Verwaltung unterstützt. Das sei besonders wichtig für eine erfolgreiche Umsetzung, so Bündniskoordinatorin Nicole Krüger. Aus den verschiedenen Arbeitsgruppen entstanden erfolgreiche Projekte, wie zum Beispiel die „Kinderinseln“, ein Leitfaden für Alleinerziehende, Fahrradprojekte für Migrantinnen, Notfalltagesmütter oder Bücher auf Rädern. Ein Erfolgsrezept des Bündnisses verrät uns Nicole Krüger: „Für die Umsetzung von Projekten ist es ausschlaggebend, alle entscheidenden Personen, die sich für ein Thema engagieren, an einen Tisch zu bekommen und gemeinsam an der Umsetzung zu arbeiten“.

Erfolgreiche Familienzeitpolitik zur verbesserten Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Im Mai 2012 wurde das Bündnis aufgrund seiner Strukturen und Projekte vom BMFSFJ für das damalige Projekt „Kommunale Familienzeitpolitik“ ausgewählt. In dem Modellprojekt engagierten sich viele Partner aus der Wirtschaft, Schulen, Kindergärten sowie zahlreiche Privatpersonen. Auftakt bot der jährlich stattfindende bundesweite Aktionstag der Initiative "Lokale Bündnisse für Familie". Neben Neu Wulmstorf waren auch die Lokalen Bündnisse an den Standorten Aachen und Herzogenrath sowie in den Landkreisen Donau-Ries und Saalekreis beteiligt. Ziel des Projekts war es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und damit die Lebensqualität von Familie zu verbessern.

B.E.N. Betreuung-Engpass-Notruf

Im Rahmen des kommunalen Familienzeitpolitik-Projekts wurde „B.E.N. Betreuung-Engpass-Notruf“ ins Leben gerufen, passgenau entwickelt für die Bedürfnisse der Familien: Beauftragt vom Servicebüro „Lokale Bündnisse für Familie“ galt es zunächst herauszufinden, was die konkreten Bedürfnisse von Familien sind. Mit Hilfe der Presse fanden sich Familien, die den Auftrag bekamen, über zwei Wochen ein Familienzeittagebuch zu führen. Zusammen mit Akteurinnen und Akteuren des Lokalen Bündnis Neu Wulmstorf wurden diese ausgewertet, Probleme schnell identifiziert und Lösungswege gefunden. Bestätigt wurde einmal mehr: Flexible Betreuungsangebote sind bei Familien gefragt!

So entstand B.E.N.: „Es gibt viele nicht vorhersehbare Situationen, in denen Familien in Zeitkonflikte geraten können: Ein Stau auf dem Weg nach Hause, die Betreuung des ersten Kindes, die Zeit, wenn das zweite Kind zur Welt kommt oder einfach ein kurzfristiges Meeting am Arbeitsplatz bringen den Zeitplan von Familien schnell komplett durcheinander“, so Nicole Krüger, Bündniskoordinatorin. Ohne Unterstützung ist es dann kaum möglich, das Kind pünktlich von der Kindertagesstätte abzuholen oder auch einen pflegebedürftigen Angehörigen zu versorgen. Kommt es unverhofft zu einem Betreuungsengpass, vermittelt der Betreuung-Engpass-Notruf schnell und niedrigschwellig eine kurzfristige Betreuung für Kinder und pflegebedürftige Angehörige. Familien können sich kostenfrei registrieren. Im Notfall reicht dann ein Anruf oder eine SMS, um kurzfristig eine Betreuung für das Kind oder einen pflegebedürftigen Angehörigen zu bekommen. „B.E.N.“ ist ein Kooperationsprojekt des Lokalen Bündnis für Familie Neu Wulmstorf und der Kleinst-Kita Brigitta Wagner UG. „Nicht alles im Familienalltag ist planbar“, sagt Bündniskoordinatorin Nicole Krüger. „Mit B.E.N. schließen wir eine Betreuungslücke, die vor allem berufstätige Eltern zeitlich stark belastet hat.“

Digitale Lösungen: Zentrale Online-Anmeldung für Kindertagesstätten

Ein Kitaplatz ist für viele Eltern Grundvoraussetzung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Nach der Geburt haben Eltern in der Regel alle Hände voll zu tun und keine Zeit, sich um einen zukünftigen Kitaplatz zu kümmern. Dass es eine zentrale Online-Anmeldung hierfür gibt, erfahren die Eltern über das Begrüßungspaket zur Geburt Ihres Kindes. Hier unterstützt das trägerübergreifende Online-Voranmeldesystem: Die Eltern können ihr Kind hierüber bereits ab dem Zeitpunkt der Geburt anmelden. Die Anmeldung wird dann an die von den Familien bevorzugte Einrichtung weitergeleitet. Die Anmeldungen für alle Einrichtungen werden online über dieses System erfasst und von den Kindertagesstätten bearbeitet. Die Bündelung über das zentrale Online-Voranmeldesystem ist eine große Vereinfachung für alle Beteiligten.

Hier die Pressemitteilung zum Bündnis des Monats herunterladen.

Teile: