News Aktuelles Startseite |

Starke-Familien-Gesetz: Zweite Stufe tritt in Kraft

Ab dem 1. Januar 2020 profitieren mehr Familien vom Kinderzuschlag.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, Quelle: BMFSFJ

Faire Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe für alle Kinder und Jugendlichen – das ist das Ziel des neugestalteten Kinderzuschlags und der verbesserten Bildungs- und Teilhabeleistungen. Nach den Veränderungen zum 1. Juli 2019 profitieren ab dem Jahr 2020 mehr Familien mit kleinem Einkommen vom Starke-Familien-Gesetz.

Der Kinderzuschlag

Den Kinderzuschlag (kurz: KiZ) bekommen Eltern, die genug für sich selbst verdienen, aber nicht oder nur knapp für den gesamten Bedarf der Familie aufkommen können. Der KiZ soll Familien helfen, die notwendigen Ausgaben für ihr Kind abzudecken – zusammen mit dem Kindergeld und gegebenenfalls dem Wohngeld. In einem ersten Schritt wurde der KiZ zur Mitte des Jahres erhöht – von 170 Euro auf 185 Euro. Ab dem 1. Januar 2020 entfällt die obere Einkommensgrenze, die sogenannte "Abbruchkante". Familien können dann auch bis in mittlere Einkommensbereiche hinein noch einen geminderten KiZ beziehen. Außerdem wird  das Einkommen der Eltern, das den eigenen Bedarf übersteigt, nur noch zu 45 Prozent (vorher: 50 Prozent) auf den Kinderzuschlag angerechnet. Wer mehr arbeitet, hat dadurch mehr in der Tasche. Damit mehr Familien vom Kinderzuschlag profitieren, wurde außerdem die Antragstellung vereinfacht. Ab Anfang 2020 können Eltern den KiZ auch digital beantragen.

Leistungen für Bildung und Teilhabe

Mit dem Kinderzuschlag erhalten Familien Anspruch auf ein Paket mit Leistungen für Bildung und Teilhabe. Dadurch können Eltern Kosten sparen – unter anderem für Klassenfahrten, das ÖPNV-Ticket für den Weg zur Schule, die Nachhilfe oder das Mittagessen in Kita und Schule. Für den persönlichen Schulbedarf wie Stifte, Füller, Hefte, Ranzen und Sportzeug erhalten Familien mit geringem Einkommen 150 Euro pro Kind und Schuljahr. 

Das Starke-Familien-Checkheft bietet einen Überblick, auf welche staatliche Unterstützung Familien bauen können. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite des Bundesfamilienministeriums zum KiZ.

Im Rahmen der Veranstaltung "Lokale Bündnisse in eigener Sache: Impulse für die Netzwerkarbeit" am 7. November 2019 wurde das Starke-Familien-Gesetz auch in einem Workshop aufgegriffen. Weitere Informationen finden Sie in der Veranstaltungsdokumentation zum Workshop "Perspektiven wechseln und bessere Lösungen finden mit der Persona Creating-Methode", die an Hand des Starke-Familien-Gesetzes erprobt wurde. 

Teile: