Aktuelles

Foren Vereinbarkeit in Stendal und dem Burgenlandkreis

Im Herbst war die Veranstaltungsreihe „Forum Vereinbarkeit“ zu Gast bei den Lokalen Bündnissen in Stendal und dem Burgenlandkreis.

Bild zeigt: Vereinbarkeitsforum Stendal.

Vereinbarkeitsforum Stendal. Quelle: Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie

Das Forum Vereinbarkeit vernetzt Unternehmen und Lokale Bündnisse, um gemeinsam über Vereinbarkeitsthemen zu diskutieren und familienfreundliche Lösungen vor Ort zu finden. Die Veranstaltung bietet Unternehmen einen Rahmen zum Erfahrungsaustausch: Die Beteiligten haben die Gelegenheit, voneinander zu lernen sowie gemeinsame Ideen und Strategien zu entwickeln.

So fanden sich Mitte Oktober Vertreterinnen und Vertreter ortsansässiger Unternehmen, der Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie und des Netzwerkbüros „Erfolgsfaktor Familie“ zum Forum Vereinbarkeit in Stendal zusammen. Nach einer Begrüßung durch Markus Nitsch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stendal, folgte der Impulsvortrag zum Thema „Interne Kommunikation und Personalmarketing“. Jekaterina Rudolph, Referentin im Netzwerkbüro „Erfolgsfaktor Familie“, präsentierte unterschiedliche Strategien für die interne Kommunikation und machte auf die Relevanz für Personalmarketing und Mitarbeiterbindung aufmerksam. Im letzten Teil des Vortrags ging sie speziell auf die Pflegebranche ein. Hierzu stand Anne-Kathrin Burchert von der Vita Amare GmbH, einem regionalen Pflegedienstleister, im Interview Rede und Antwort. Frau Burchert machte deutlich, dass zum Beispiel durch eine Etablierung von Teamsitzungen oder die Schulung von Führungskräften in der Mitarbeiterkommunikation bereits viele Herausforderungen der internen Kommunikation gemeistert werden konnten.

Beim Forum Vereinbarkeit im Burgenlandkreis Ende Oktober standen Möglichkeiten zu familienbewusster Arbeitszeitgestaltung auf der Agenda. „Was können Arbeitgeber tun, um ihr Unternehmen familienfreundlicher zu gestalten? Oder wie sieht die Zukunft des mobilen Arbeitens aus?“ –  Fragen wie diese waren Inhalt des Forums. Hier fanden sich Vertreterinnen und Vertreter aus Stadtverwaltung, Unternehmen und Institutionen in Bad Bibra zusammen. Veranstaltet vom Lokalen Bündnis für Familie Burgenlandkreis übernahm Steffi Hager, Gleichstellungsbeauftragte und Bündniskoordinatorin, die Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Monika Ludwig, Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde an der Finne, machte in ihrem Grußwort deutlich, dass vor allem lange Pendlerzeiten in die größeren Städte die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erschweren. Darauf ging die Referentin des Netzwerkbüros, Jekaterina Rudolph, in ihrem Impulsvortrag ein. So wurde vor diesem Hintergrund die Realisierung von Angeboten wie mobilem Arbeiten, Home-Office oder einer flexibleren Arbeitszeitgestaltung insgesamt auch für Führungskräfte diskutiert. Nach Rückmeldung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer lieferte das Forum Vereinbarkeit einen guten Überblick über Kooperationsmöglichkeiten, Regularien und mögliche Partner für die Umsetzung einer familienfreundlichen Personalpolitik.

Nähere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Forum Vereinbarkeit“ erhalten Sie von der Servicestelle.

Teile: