Aktionstag

Im Dialog mit den Familien vor Ort

Niemand kennt die Bedarfe von Familien besser als die Familien selbst. Deshalb luden die Lokalen Bündnisse für Familie in Rietberg am 15. Mai 2014 anlässlich des bundesweiten Aktionstages der Initiative dazu ein, auf dem Riberac-Platz am Partnerschaftsbrunnen neben dem Familienzentrum im Rahmen eines offenen Familiencafés über die Familienfreundlichkeit in Rietberg zu diskutieren. Zudem stellten die Bündnisakteurinnen und -akteure bei der Veranstaltung aktuelle Bündnisprojekte vor.

Bild zeigt: Katharina Kneuper und und Martin Hillemeyer vor dem Familienzentrum Rietberg.

Katharina Kneuper und und Martin Hillemeyer vor dem Familienzentrum Rietberg. Quelle: Lokales Bündnis für Familie Rietberg

Bei kostenlosen Getränken konnten sich Familien in einer offenen Runde zusammensetzen und sich über die zahlreichen Projekte der Lokalen Bündnisse für Familie in Rietberg informieren. Die Bündnisakteurinnen und -akteure nutzten die Zusammenkunft, um Anregungen und Wünsche der Familien zu sammeln und auf bereits vorhandene Angebote hinzuweisen. Damit Familien immer ein offenes Ohr finden, haben die Bündnisakteurinnen und -akteure im Familienzentrum eine regelmäßig stattfindende Familiensprechstunde ins Leben gerufen. Jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr finden Familien dort eine fundierte Beratung und können eigene Anregungen platzieren. Bei Erziehungsfragen, bei Suchtproblemen, auf der Suche nach einem Betreuungsplatz für das Kind und vielen weiteren Anliegen helfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Familienzentrums weiter, weisen auf entsprechende Angebote hin oder stellen den Kontakt zu der passenden Anlaufstelle her. Die Bündnisakteurinnen und -akteure nutzten das Familiencafé anlässlich des Aktionstages, um die Familiensprechstunde im Familienzentrum noch bekannter zu machen.

Seit acht Jahren machen sich die Bündnisakteurinnen und -akteure bereits für die Belange der Familien in Rietberg stark. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Akteurinnen und Akteuren aus den unterschiedlichsten Gesellschaftsbereichen hat dabei einen besonders hohen Stellenwert. Die Bürgerstiftung Rietberg, das Kreisjugendamt Gütersloh, die Volkshochschule Reckenberg-Ems, das städtische Familienzentrum Rietberg und weitere Projektpartnerinnen und -partner organisieren beispielsweise im Rahmen des Kooperationsprojekts „Elternschule Rietberg“ Kurse und Veranstaltungen wie eine Elternlaufschule, Eltern-Kind-Turnen, einen interkulturellen Kochabend, einen Babymassage-Kurs und eine Spielzeugbörse. Auch das Anfang 2014 gestartete Leih-Großeltern-Projekt basiert auf der partnerschaftlichen Zusammenarbeit des städtischen Familienzentrums mit dem Bündnispartner Sozialdienst katholischer Frauen Gütersloh. Die Bündniskontaktstelle vermittelt jungen Familien, insbesondere Alleinerziehenden, ausgebildete und ehrenamtlich engagierte Seniorinnen und Senioren. Bei Schulungsveranstaltungen bereitet der Sozialdienst die freiwillig Engagierten auf ihre Tätigkeit im Umgang mit den Kindern und deren Familien vor. Über diese und zahlreiche weitere Bündnisprojekte informierten die Bündnisakteurinnen und -akteure im Rahmen der Veranstaltung an einem Bündnisstand.

Hier erfahren Sie mehr über die Lokalen Bündnisse für Familie in Rietberg.

Teile: