NewsAktuellesStartseite

Voneinander lernen

Mit dem neuen Online-Format "Kollegiale Beratung" bietet das Servicebüro die Möglichkeit zum direkten Austausch unter den Lokalen Bündnissen.

Symbolbild Videokonferenz

Bei der wichtigen Aufgabe, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien vor Ort zu verbessern, treffen Lokale Bündnisse für Familie auf unterschiedlichste Herausforderungen: Wie können sie ihre Arbeit noch besser auf die Bedürfnisse der Familien ausrichten? Und wie kommen ihre Angebote auch genau dort an, wo sie gebraucht werden? Um neue Ideen zu entwickeln, hilft häufig der Input von außen – und die Erfahrung von Lokalen Bündnissen, die ähnliche Herausforderungen hatten.

"Der Austausch mit anderen Bündnissen, die das eigene Arbeitsumfeld gut verstehen, gibt hilfreiche Denkanstöße und kann motivieren, mit der Arbeit weiterzumachen", sagt Lisa Strunk vom Bündnis für Familie Rhein-Berg. Im Rahmen eines Regionaltreffens im letzten Herbst hat sie mit Akteurinnen und Akteuren des Lokalen Bündnisses "Familienfreundliches Remscheid" darüber gesprochen, welche Projekte sie umsetzen, was sie mit ihren Bündnissen bisher erreichen konnten und welchen Situationen sie in der Zusammenarbeit mit Unternehmen begegnet sind. "Es war interessant zu erfahren, welche Projekte dort gut funktioniert haben. Das hat uns Anregungen gegeben, was wir bei uns im Rheinisch-Bergischen Kreis anstoßen und umsetzen können. Ich persönlich habe auch den Impuls mitgenommen, das Bündnis als 'lernendes Netzwerk' zu verstehen und weiterhin Ideen auszuprobieren, auch auf die Gefahr hin, dass sie nicht so gut angenommen werden."

Das neue Format "Kollegiale Beratung" stellt diese Form des Austausches in den Fokus. Lokale Bündnisse für Familie können per Videokonferenz ihr Anliegen mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Bündnisse teilen und so von deren Erfahrungen profitieren. Maximal zehn Teilnehmende diskutieren in einem geschützten Raum zu einer Fragestellung und tauschen ihre Ideen aus. 

Weitere Informationen zum neuen Format erhalten Sie im Teaser-Film.

Wenn Sie Interesse an einer kollegialen Beratung haben oder gerne Ihre Erfahrung mit anderen Bündnissen teilen möchten, melden Sie sich unter der Telefonnummer 0800 086 3826 oder der E-Mail-Adresse info@lokale-buendnisse-fuer-familie.de und bereichern Sie Ihre Bündnisarbeit mit dem kollegialen Rat aus der Bündnislandschaft. 

Teile: