Lokales Bündnis für Familie

Lokales Bündnis für Familie
Uecker-Randow (LK)

Website


Herr Peter Fels
Service und Koordinierungsstelle Lokales Bündnis für Familie
Demokratischer Frauenbund e.V. Uecker-Randow


Bahnhofstr. 26
17358 Torgelow

Telefon: 03976 204251
Fax: 03976 204262



Bündnis auf einen Blick

Der Abwanderung junger Menschen aus der Region entgegen wirken und den Zusammenhalt zwischen den Generationen stärken – mit dieser Zielsetzung nahm das Lokale Bündnis in Uecker-Randow im August 2005 seine Arbeit auf. Initiiert wurde seine Gründung vom Demokratischen Frauenbund e. V., Kreisverband Uecker-Randow. Nach der Gründungsveranstaltung mit Partnerinnen und Partnern aus Politik, Verwaltung, Vereinen und Verbänden begann das Engagement für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Uecker-Randow. In den drei Arbeitsgruppen „Arbeit und Beruf“, „Begegnungen für Jung und Alt“ und „Bildung, Erziehung und Betreuung“ ziehen die Netzwerkpartnerinnen und -partner an einem Strang und entwickeln gemeinsam praktische Lösungen: den Ausbau einer flexiblen Kinderbetreuung, die Einrichtung des Mehrgenerationenhauses und der Familienbüros sowie die Entwicklung des Patenschaftsnetzwerks. Inzwischen geht die Arbeit in eine projektorientierte Arbeit über. Mit zahlreichen Fachveranstaltungen fördert das Bündnis den Dialog zwischen den Generationen und rückt dabei die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen, Seniorinnen und Senioren sowie Familien in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit. Mit der Einrichtung des Internetportals www.lokales-buendnis-uecker-randow.de ist es dem Bündnis gelungen, eine umfangreiche Informationsplattform für Familien zu erstellen. Maßgeblich für die inhaltliche Arbeit sind nachhaltige Formen der Zusammenarbeit zwischen den Partnerinnen und Partnern. Thema der Überlegungen im Bündnis sind deshalb auch Formen der Förderung und Organisation, die langfristiges Engagement erlauben und vielleicht sogar neue Arbeitsplätze schaffen.

Gründung

Im Landkreis Uecker-Randow wurde die Gründung eines Lokalen Bündnisses für Familie vom Demokratischen Frauenbund e. V. in Pasewalk initiiert: Auf der Gründungsveranstaltung 25. August 2005 haben sich der Demokratische Frauenbund und Akteurinnen und Akteure aus Politik, Verwaltung sowie zahlreichen Vereinen und Verbänden zusammengetan, um Familien im Landkreis Uecker-Randow zu unterstützen.

Ziel

Mit familienfreundlichem Handeln möchten die Partnerinnen und Partner im Bündnis Uecker-Randow dem gegenwärtigen Trend in der Bevölkerungsentwicklung entgegenwirken: Es gilt, die Abwanderung vor allem der jungen Menschen unter 25 Jahren aus der Region aufzuhalten und zugleich den Dialog zwischen den Generationen zu fördern.

Umsetzung

Organisation des Bündnisses

Konkrete Ideen und Projekte entwickelten die Bündnispartnerinnen und -partner in den drei Arbeitsgruppen „Arbeit und Beruf“, „Begegnungen für Jung und Alt“ und „Bildung, Erziehung und Betreuung“. Für das Netzwerk Familie wurde eine Service- und Koordinierungsstelle eingerichtet, die am 1. Juli 2006, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, ihre Arbeit aufnehmen konnte.

Mit der Teilnahme am Modellprojekt „Demografischer Wandel“ und der Förderung durch das Bundesverkehrs- und -innenministerium wurde in Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerkes das Projekt „RESPEKT – RESsourcen und PersPEKTiven für Kinder in Uecker-Randow“ begonnen.

Handlungsfelder und Themenschwerpunkte

  • Partizipation von Kindern und Jugendlichen
  • Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben
  • Kinderbetreuung
  • Generationenübergreifende Zusammenarbeit
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Familienfreundliches Lebensumfeld
  • Erziehungsverantwortung und Bildung
  • Informationsangebot für Familien


Projekte und Projektvorhaben

  • Demoregio Stettiner Haff – Das Familienbündnis unterstützt aktiv das Modellvorhaben „Demografischer Wandel – Zukunftsgestaltung der Daseinsvorsorge in ländlichen Regionen“.
  • Ausbau der flexiblen Kinderbetreuung – Das Bündnis knüpft mit dem „Kinderhaus am Wald“ in 2012 mit Betreuung in Randzeiten und Übernacht in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Kommune, Bundesswehr, Wirtschaft mit diesem Projekt an dem bereits bestehenden und gut ausgebauten Netz an Kinderbetreuungseinrichtungen an.
  • Mehrgenerationenhaus Torgelow – Volkssolidarität „Haus der Generationen“ – Mit der erfolgreichen Umsetzung dieses Projektes schuf das Bündnis einen Ort der Begegnung, des Austauschs und des Kennenlernens. Im Mehrgenerationenhaus befinden sich eine Kindertagesstätte, eine Tagespflege für Seniorinnen und Senioren, eine Tagesstätte für psychisch kranke Menschen, eine Begegnungsstätte für Seniorinnen und Senioren und eine Cafeteria für Jung und Alt.
  • Kinder- und Jugendbeiräte in Pasewalk, Ueckermünde, Löcknitz – Sozialraumanalyse „Zur Lage der Kinder und Jugendlichen in der Region Stettiner Haff“ mit der Universität Greifswald, Positionspapier zur Jugendarbeit im ländlichen Raum.
  • Kompetenztraining für Eltern – unter anderem Ernährungsprojekte „Gesund statt rund“ und „Kinderschopf am Küchentopf“.
  • Sprachförderung – deutsch-russische Jugendzeitung „Harlekin“ und das deutsch-polnische Projekt „Lurchenland in Zwergenhand“.
  • Patenschaftsnetzwerk im Familienland – Ältere engagieren sich für die Zukunft der Jüngeren und umgekehrt. Die Netzwerkpartnerinnen und -partner entwickeln das generationenübergreifende Patenschaftssystem, um zukünftig über die Region hinaus für Familien sowie Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber attraktiv zu werden.
  • Familienbüros – Mit der Einrichtung der Familienbüros „Familienoase“, „Hilfe für Alle“ und „Pasewalk“ hat das Bündnis Begegnungsstätten für Familien geschaffen. Die Angebote der Familienbüros richten sich generationenübergreifend an Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Eltern und Großeltern.
  • Erste Kinder- und Jugendkonferenz – Unter dem Motto „Hasst ihr uns etwa oder mögt ihr uns doch“ organisierte das Bündnis im November 2008 die Konferenz. Die Open-Space-Veranstaltung gab Gelegenheit zum Austausch zwischen Politikerinnen und Politikern sowie Fachleuten mit Kindern und Jugendlichen.
  • Zweite Kinder- und Jugendkonferenz „Deine Idee macht den Unterschied“ – Gründung von drei Kinder- und Jugendbeiräten, die mit jeweils 1.000 Euro zur Selbstverwaltung und eigenständigem Projektmanagement ausgerüstet wurden und Start eines Ideenwettbewerbes.
  • Multiple Häuser – Symposium zum Thema multiple Häuser, dass vom Bündnis am 3. September 2010 veranstaltet wurde. Die Präsentation der Forschungsergebnisse und des Forschungsberichtes „Installieren multipler Häuser als gemeinschaftlicher Stützpunkt von Dienstleistung und Nachbarschaft in ländlichen Regionen in der vom demografischen Wandel besonders betroffenen Modellregion Stettiner Haff“ stand im Mittelpunkt des Symposiums.
  • Moderationsrunde „Was ist arm?“ – Dieser Frage gingen im April 2010 Betroffene des Arbeitslosenverbandes, der Volkssolidarität, des Demokratischen Frauenbundes, der offenen Kirche und des Kreisseniorenbeirates nach. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Mehrgenerationenhaus und dem Familienbündnis.
  • 6. Familientag – Am 3. September 2010 lud das Bündnis zum jährlich stattfindenden Familientag im Landkreis Uecker-Randow ein. In der Volkssporthalle Torgelow fand ein Symposium statt zum Thema „Stärkung von Nachbarschaft und Dienstleistung im ländlichen Raum“. Nachmittags organisierte das Bündnis zahlreiche Aktionen für die ganze Familie.
  • YOUTUBE-Kanal des Bündnisses – Ab August 2010 betreibt das Bündnis einen eigenen YOUTUBE-Kanal, auf dem Videos vom Kinder- und Jugendfest im Skaterpark in Torgelow zu sehen sind.
  • Teilnahme von zwei Mädchen aus den KiJUBEs Pasewalk und Löcknitz an der internationalen Konferenz für Kinderrechte in Barcelona als Delegierte der Bundesrepublik Deutschland.
  • November 2011 Teilnahme von 20 Kindern an der Nationalen Konferenz für Kinderrechte in Leipzig.
  • Ab Januar 2012 Kontaktstelle des Deutschen Kinderhilfswerkes für die Region Stettiner Haff.
  • Internetseite – Auf der bündniseigenen Internetseite informiert das Bündnis über aktuelle Projekte, Termine und Veranstaltungen.
  • Wettbewerb familienfreundliches Unternehmen

Wer ist dabei

  • Agentur für Arbeit Neubrandenburg/Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
  • Agentur für Arbeit Pasewalk
  • alle Kindergärten und alle Schulen des Landkreises Uecker-Randow
  • AMEOS Diakonie Klinikum
  • Arbeitgeberverbände und Gewerbevereine, wie zum Beispiel Wirtschaftsjunioren
  • Arbeiterwohlfahrt (AWO)
  • BBE
  • Bundeswehr
  • Demokratischer Frauenbund e. V.
  • Deutsches Kinderhilfswerk e. V.
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • „Familienzentrum“ in Vogelsang-Warsin
  • Frankische Stiftungen Halle
  • Frau E. Ernst 
  • Gemeinsinnwerkstatt München
  • Großunternehmen und Filialen großer Unternehmen
  • GSB LK UER 
  • GSB Stadt Pasewalk
  • Hochschule Neubrandenburg
  • IHK
  • Kleine Unternehmen
  • Kleinst-Unternehmen
  • Kommune Eggesin
  • Kommune Pasewalk
  • Kommune Penkun
  • Kommune Torgelow
  • Kommune Ueckermünde
  • Kreisjugendring UER e. V.
  • Landesfrauenrat M-V, Projekt ProVil
  • Mehrgenerationenhäuser
  • Pflegeeinrichtungen
  • Privatpersonen und Personen des öffentlichen Lebens, wie zum Beispiel Künstler, Prominente oder Andere
  • Rechtsanwältin Petra Müller
  • ressourcen center Pasewalk
  • Schulen des Landkreises Uecker-Randow
  • Sonstige Bildungseinrichtungen/Schulen, wie zum Beispiel Musikschulen und Volkshochschulen sowie Einrichtungen der Erwachsenenbildung
  • Spätaussiedlerbeirat UER
  • Stiftung Demokratische Jugend
  • Tierpark Ueckermünde
  • Ukranenland
  • Universität Greifswald
  • Volkssolidarität KV UER
  • Wirtschaftsförderung, wie zum Beispiel Ämter oder Wirtschaftsförderungsgesellschaften
  • Zerum Ueckermünde
Teile: