Aktuelles

Ideenwettbewerb 2015: Die Gewinner stehen fest

Alle Lokalen Bündnisse für Familie und ihre Partner waren zur Teilnahme aufgerufen, nun hat die Jury entschieden, welche zwölf Projektideen in die Entwicklungspartnerschaft „Vereinbarkeit für Eltern partnerschaftlich gestalten“ ab Dezember 2015 aufgenommen werden.

Die Entwicklungspartnerschaft umfasst eine intensive fachliche Beratung und Begleitung durch die Fachberatung der Servicestelle der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“. Mit den Projekten sollen Eltern bei der partnerschaftlichen Aufgabenteilung von Familie und Beruf unterstützt werden.

Aus der Vielzahl der eingereichten Ideen die Gewinner auszuwählen – das war im November 2015 Aufgabe der Jury. Experteninnen und Experten aus den Bereichen Väterarbeit und Jugendhilfe trafen darin unter anderem auf Vertreterinnen und Vertreter des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und der Bundesagentur für Arbeit. Gemeinsam mit Petra Mackroth, Leiterin der Abteilung Familie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, diskutierten sie Nutzen und Umsetzbarkeit der einzelnen Konzepte und fällten daraufhin ihre Entscheidungen.

Folgende Projekte konnten besonders überzeugen:


Kategorie „Standortfaktor Vereinbarkeit“

  • Arbeitsförderungsverein Lychen e.V., Lychen, Brandenburg mit dem Projekt einer Randzeitenbetreuung von Kindern, kombiniert mit einer Übernachtungsmöglichkeit für pflegebedürftige Angehörige
  • Effeff Ettlinger Frauen und Familientreff e.V., Ettlingen, Baden-Württembergmit der Einrichtung eines Eltern-Kind-Büros mit einem Co-Working-Space für Eltern, die ihre Kinder mit zur Arbeit bringen
  • Verbund familienfreundlicher Unternehmen e.V. Oldenburger Münsterland, Vechta, Niedersachsen mit dem Projekt zur finanziellen Beteiligung von Mitgliedsunternehmen an den Kosten der Ferienbetreuung von Kindern ihrer Beschäftigten
  • Dien"Heim für Familie", Dienheim, Rheinland-Pfalz mit dem Projekt zur samstäglichen Kinderbetreuung in Sport-Camps unter besonderer Einbeziehung von Flüchtlingen


Kategorie „Väterfreundliche Kommunen“

  • Kinderbüro der Stadt Karlsruhe, Karlsruhe, Baden-Württemberg
    mit dem Projekt eines in Unternehmen durchgeführten Kompetenztrainings für Väter zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Bündnis für Familien – Familienfreundliches Hanau, Hanau, Hessen
    mit der Einrichtung einer Plattform für Vater-Kind-Aktivitäten zur Stärkung der Beziehung von Vätern zu ihren Kindern
  • Bündnis für Familie Wolfsburg, Wolfsburg, Niedersachsen
    mit der Einrichtung eines interkulturellen Väterbüros samt Informations- und Weiterbildungsangeboten zum Austausch von Vätern aller Kulturen


Kategorie „Unterstützung bei der Fachkräftesicherung“

  • Gesundheit Nordhessen Holding AG, Kassel, Hessen mit dem Projekt der familienfreundlichen Ausgestaltung einer Teilzeitausbildung in Pflegeberufen
  • Lokales Bündnis Samtgemeinde Dahlenburg, Dahlenburg, Niedersachsen mit dem Projekt eines Familienorganisationsbüros und Dienstleistungszentrums für Unternehmerinnen mit integriertem Co-Working-Space, Telefonsekretariat und gemeinsamem Ladenloka
  • Bündnis für Familie Wolfsburg, Wolfsburg, Niedersachsen mit dem Projekt einer Informations- und Beratungsstelle über familienfreundliche Maßnahmen für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) in enger Abstimmung mit Unternehmen und Kommune
  • Lokales Netzwerk für Familie im Burgenlandkreis, Naumburg, Sachsen-Anhalt mit dem Projekt der Gründung eines Netzwerks "Modernes Personalmanagement" und von Partnerschaften zwischen lokalen Unternehmen mit sozialen Dienstleistern
  • Jenaer Bündnis für Familie, Jena, Thüringen mit dem Projekt einer Informations- und Austauschstelle für Geschäftsführer und Personalverantwortliche von KMU und einer entsprechenden Internetplattform

 
Die prämierten Lokalen Bündnisse werden jetzt im Rahmen der im Dezember 2015 beginnenden Entwicklungspartnerschaft bei der Umsetzung ihrer Projekte über ein Jahr hinweg eng von der Fachberatung der Servicestelle für Lokale Bündnisse begleitet. Auch für alle übrigen interessierten Lokalen Bündnisse stehen spezielle Veranstal-tungen, Arbeitshilfen und weitere Maßnahmen offen, mit denen die Fachberatung die Umsetzung ihrer Projekte unterstützt.

Teile: