AktuellesStartseite

Zusammenkunft der Mentorinnen und Mentoren

Wie können Lokale Bündnisse noch besser unterstützt werden? Dazu tauschten sich die Mentorinnen und Mentoren am 10. Dezember aus.

Illustration von einer Videokonferenz mit verschiedenen Porträts auf einem Bildschirm

Quelle: Pixabay.com/mohamed_hassan

Am 10. Dezember 2020 fand eine Videokonferenz mit dem Bundesfamilienministerium, den Mentorinnen und Mentorinnen sowie dem Servicebüro statt. Ziel des Austausches war, mit einem neu aufgelegten Mentorinnen- und Mentoren-Programm die Bundesinitiative "Lokale Bündnisse für Familien" weiter zu stärken und gemeinsam ins kommende Jahr zu starten. An der Veranstaltung nahmen aus dem Bundesgebiet 12 Mentorinnen und Mentoren teil, die den Lokalen Bündnissen beratend zur Seite stehen. 

Petra Mackroth, Leiterin der Abteilung Familie im BMFSFJ, berichtete unter anderem über die aktuelle Veröffentlichung des Familienreports "Familie heute. Daten. Fakten. Trends – Familienreport 2020" sowie zu familienpolitischen Schwerpunktthemen für das nächste Jahr. 

Besprochen wurden außerdem die Quartalsthemen der Bundesinitiative für 2021. Geplant ist, mit dem neuen Veranstaltungsformat der Mentorinnen und Mentoren "Mittags-Talk" das Thema des ersten Quartals "Unterstützung der partnerschaftlichen Aufgabenteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit" aufzugreifen. Auch im neuen Jahr verleiht das BMFSFJ die Auszeichnung zum "Bündnis des Monats", für das sich die Lokalen Bündnisse für Familie hier bewerben können. 

Teile: