Familien in Corona-Zeiten stärken

Die Corona-Pandemie stellt viele Familien vor eine große Belastungsprobe: Mehr denn je sind sie herausgefordert, Arbeits- und Familienleben miteinander zu vereinbaren und Lösungen für die veränderte Lebenssituation zu entwickeln. Hier finden Sie Unterstützungsleistungen und Tipps für Familien zu wichtigen Fragen in Corona-Zeiten, die fortlaufend aktualisiert werden.

Viele Lokale Bündnisse für Familien gestalten jetzt Online-Angebote und machen über digitale Wege auf Informationen und Beratungsangebote aufmerksam. Haben Sie auch Ideen oder Erfahrungen, die Sie mit anderen Bündnissen teilen möchten? Dann nehmen Sie Kontakt auf zum Servicebüro Lokale Bündnisse für Familie (Telefon: 0800 08 63 826, info@lokale-buendnisse-fuer-familie.de).

Stand: 18. Januar 2021

Von anderen Bündnissen inspirieren lassen – welche Maßnahmen ergreifen Lokale Bündnisse für Familie aktuell, um Familien zu unterstützen?

  • NEU: Aufzeichnung Online-Seminar: „Familien auch digital erreichen“: Das Lokale Bündnis für Familie Nürnberg und das Lokale Bündnis für Familie Karlsruhe zeigen mit welchen Formaten sie Familien digital erreichen. 
  • NEU: 10. Frankfurter Familienkongress 2020 „Zeitenwende: Familienleben mit Corona“. Der Kongress beschäftigte sich mit dem aktuellen Thema in vier virtuellen Veranstaltungen. 
  • Aufzeichnung Online-Seminar: „Weiterdenken während Corona: Bewährte Lösungen für die Betreuung von Kita- und Schulkindern“
  • Weitere gute Beispiele finden Sie in unserer Arbeitshilfe: Familienleben in digitalen Zeiten.
  • Teil 1: Informationsangebote auf den Internetseiten der Lokalen Bündnisse für Familie in Peine und Nürnberg oder über die Facebook-Kanäle der Lokalen Bündnisse für Familie in Petershagen/Eggersdorf, Koblenz und Michendorf
  • Teil 2: Telefonberatung der Lokalen Bündnisse für Familie in Karlsruhe, Frankfurt a.M. und Bad Oldeslohe, Puppentheater des Lokalen Bündnisses für Familie in Bad Oldeslohe, Gewinnspiele des Lokalen Bündnisses für Familie Rehlingen-Siersburg und Hilfebörse des Lokalen Bündnisses für Familie Bad Honnef 
  • Teil 3: Spielmaterialien Sammelaktion für Kinder des Lokalen Bündnisses für Familie Rhede, kostengünstige Lebensmittelangebote durch das Lokale Bündnis für Familie Witzenhausen und Gartenprojekt des Frankenhäuser Familienbündnisses
  • Teil 4: Kinderbuch zum Thema Corona des Lokalen Bündnisses für Familie im Landkreis Schwandorf, Podcast des Bündnisses für Familie Heidelberg, Facebook-Informationsseite des Bündnisses für Familie Hüllhorst, Familienblog des Familienbündnisses Altenberge und finanzielle Unterstützung durch das Lokale Bündnis für Familie Uecker-Randow

Wo kann man finanzielle Unterstützung erhalten?

  • NEU: Bei Ausfall der Kinderbetreuung haben berufstätige Eltern Anspruch auf Kinderkrankengeld auch für gesunde Kinder bis 12 Jahre und darüber hinaus für Kinder, die aufgrund einer Behinderung auf Hilfe angewiesen sind. 
  • NEU: Einen Überblick zur finanziellen Unterstützung in der Corona-Zeit bietet das Familienportal des BMFSFJ.
  • NEU: Damit pflegende Angehörige Pflege und Beruf besser vereinbaren können, gibt es flexible Unterstützungsangebote.
  • Bei Einkommensverlusten erhalten Familien Unterstützung: Der Zugang zum Kinderzuschlag wurde deutlich vereinfacht. Ob Sie Anspruch auf Kinderzuschlag (KiZ) haben, finden Sie hier mit dem KiZ-Lotsen heraus.
  • Hilfe bei Verdienstausfall wegen Schul- und Kitaschließung bietet der Entschädigungsanspruch.
  • Finanzielle Unterstützungsleistungen durch die Bundesstiftung Mutter und Kind sind jetzt auch auf dem Postweg, nach vorheriger telefonischer Beratung, möglich.

Kita und Schule: Welche Regelungen gelten in den einzelnen Bundesländern?

Wie kann das Arbeiten von zu Hause gelingen?

Wie können sich Kinder zu Hause sinnvoll beschäftigen?

Wo bekommen wir Hilfe, wenn es zu familiären Konfliktsituationen kommt?

  • NEU: Kinder- und Jugendtelefon: Rufnummer 116 111 montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr. Was passiert, wenn man bei der „Nummer gegen Kummer“ anruft, erfahren Sie hier?
  • NEU: Elterntelefon: Rufnummer 0800 111 0550 montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und zusätzlich dienstags und donnerstags bis 19 Uhr.
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Rufnummer 08000 116 016. Beratung rund um die Uhr in 17 Sprachen
  • Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: Rufnummer 0800 22 55 530 montags, mittwochs und freitags von 9 bis 14 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 20 Uhr oder per E-Mail beratung@hilfetelefon-missbrauch.de
  • Hilfe für junge Menschen mit Pflegeaufgaben bietet die Initiative Pausentaste: Rufnummer 116 111 montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr
  • Das Pflegetelefon: schnelle Hilfe für Angehörige: Rufnummer 030 20 179 131 montags bis donnerstags von 9 und 18 Uhr oder per E-Mail unter info@wege-zur-pflege.de
  • Unter der Kampagne "Deine Playlist 2020" erhalten Kinder und Jugendliche Kontakte zu Hilfsangeboten
  • Ein offenes Ohr für alle Anliegen bietet die TelefonSeelsorge 24h an 365 Tagen in der Woche.
  • Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) bietet Jugendlichen und Eltern kostenfreie, professionelle Online-Beratungsangebote.
  • Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen bietet eine Übersicht an professionellen und ehrenamtlichen Beratungsmöglichkeiten für (werdende) Eltern per Telefon oder Online-Beratung.

Wie spreche ich mit meinem Kind über den Corona-Virus?

  • Für Kinder erklärt: Das Video von Meditricks erklärt alles Wichtige zum Virus.
  • Psychische Folgen von Corona und was zu tun ist – in 3 Minuten erklärt die Deutsche Gesellschaft für Psychologie leicht verständlich speziell für Kinder von 6-11 Jahren, wie diese mit den Veränderungen durch Corona im Alltag umgehen können.
  • NEU: Wie sich die Corona-Krise auf Kinder und Eltern auswirkt: Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) veröffentlicht erste Ergebnisse einer Online-Befragung von Eltern.

Welche Nachbarschaftshilfen gibt es?

Weitere Informationen

Teile: