Von Anfang bis Ende – Medien begleiten die Familienmesse

Gifhorner Bündnis für Familie

Gifhorner Bündnis für Familie

Ort: 38518 Gifhorn
Bundesland: Niedersachsen
Website

Von Anfang bis Ende – Medien begleiten die Familienmesse

Wie gelingt es, möglichst viele Gifhornerinnen und Gifhorner auf die zahlreichen örtlichen Angebote für Familien aufmerksam zu machen? Die Antwort des Gifhorner Bündnisses für Familie am bundesweiten Aktionstag: eine Familienmesse und rege Pressearbeit.

Bereits zum dritten Mal veranstaltete das Gifhorner Bündnis für Familie am bundesweiten Aktionstag eine Familienmesse auf dem Marktplatz. Dieses Jahr stellten die über 70 Bündnispartnerinnen und -partner – angefangen von der Agentur für Arbeit über ortsansässige Firmen und städtische Einrichtungen bis hin zum Krankenhaus – unter dem Motto „Zeit für Familie“ ein buntes Programm für Groß und Klein auf die Beine. Um möglichst viele Familien in Gifhorn auf die Aktionen aufmerksam zu machen, sorgten die Koordinatoren Sylvia Rohrbeck, Gleichstellungsbeauftragte, und Matthias Nerlich, DRK-Kreisvorsitzender, für frühzeitige Medienpräsenz. Dabei half ihnen unter anderem die Aller Zeitung, die als Partnerin im Bündnis aktiv ist. Schon am 27. Januar veröffentlichte die Tageszeitung für den Landkreis Gifhorn eine erste Ankündigung. Dies war der Start für eine ganze Reihe von Presseartikeln. Regelmäßig berichtete die Zeitung, die täglich rund 38.000 Mal verkauft wird, immer wieder über den Stand der Dinge. Sogar in einer Sonderveröffentlichung des Verlags mit dem Titel „Aktiv im Leben“ wurde die Familienmesse angekündigt. Doch nicht nur der Medienpartner verhalf dem Bündnis zu Medienpräsenz: Auch die Gifhorner Rundschau veröffentlichte mehrfach Artikel über die Messe am 15. Mai. Mithilfe der Medien hat das Lokale Bündnis gezeigt: Hier haben alle ein gemeinsames Ziel – Gifhorn noch familienfreundlicher zu machen.

Teile: