Bündnis für Familie in der Region Schleswig-Flensburg

Bündnis für Familie in der Region Schleswig-Flensburg
Schleswig-Flensburg (Kreis)

Frau Maren Korban
c/o AWO Schleswig

Bahnhofstr. 16
24837 Schleswig

Telefon: 04621 33171

Frau Karin Petersen-Nißen
Gleichstellungsbeauftragte

Rathausmarkt 1
24837 Schleswig

Telefon: 04621 814150


Bündnis auf einen Blick

 

Die Arbeit im Bündnis in der Region Schleswig-Flensburg, den beiden größten Städten im nord-östlichen Schleswig-Holstein, verstehen alle Beteiligten als dynamischen Prozess. Das betrifft sowohl die Einbeziehung weiterer, potenzieller Bündnispartner, als auch die thematische Ausrichtung der Bündnisarbeit. Im Mittelpunkt steht das umsetzungsorientierte Arbeiten. So sollen beispielsweise eine bessere Transparenz über bestehende Angebote hergestellt, Existenzgründungen im familiennahen Dienstleistungsbereich gefördert, der Ausbau einer nachfrage-orientierten (auch länderübergreifenden) Kinderbetreuung und einer Betreuung von unter Dreijährigen durch verschiedene Kooperationsmodelle sowie die Qualität und Qualifizierung im Bereich der Kinderbetreuung verbessert werden.

 

Interesse wecken und Öffentlichkeit einbeziehen, diesem Zweck dient eines der ersten Projekte des Bündnisses, der "Logo-Wettbewerb". Hierbei soll ein Logo kreiert werden, das alle Aktivitäten und Maßnahmen des Bündnisses in der Öffentlichkeit erkennbar begleitet. Familien und Kinder werden aufgefordert, ihre Gestaltungsvorschläge für das Bündnis-Logo einzureichen. Die direkte Einbeziehung der Familien in die Bündnisarbeit spielt eine wichtige Rolle. Mithilfe einer Telefon-Aktion möchte das Bündnis sich einen Eindruck über die Vorstellungen der Familien verschaffen und gleichzeitig den Familien eine Gelegenheit bieten, detaillierte Wünsche und Informationen aus der Sicht der Betroffenen zu bekommen. Perspektivisch wird die Erarbeitung eines Familienberichts als Grundlage der Bündnisarbeit angestrebt. Außerdem soll eine Bündnis-Homepage entstehen.

 

06.03.2012 Schleswig

Seniorinnen und Senioren unterstützen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Das Lokale Bündnis Schleswig-Flensburg hilft berufstätigen Eltern mit einem Leihgroßeltern-Projekt

Weiterlesen

Gründung

Das "Bündnis für Familie in der Region Schleswig-Flensburg" besteht seit dem 24. Juni 2005 und wurde unter der Schirmherrschaft von Ministerin Dr. Gitta Trauernicht mit einer starken Lobby aus Politik, Verwaltung, Kirche, Sozialverbänden und vielen anderen beteiligten Personen und Institutionen ins Leben gerufen.

Ziel

Ziel des Bündnisses ist es, attraktive Lebensbedingungen für Familien in der Region Schleswig-Flensburg zu schaffen oder zu erhalten. Das Bündnis für Familie in der Region Schleswig-Flensburg wird die Situation der Familien in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Interesses rücken und kontinuierlich gemeinsam daran arbeiten, die Lebensbedingungen von Familien zu verbessern und weiter zu entwickeln.

Umsetzung

Das Bündnis plant eine konzentrierte Veranstaltung zur Information und Präsentation der bestehenden Betreuungslandschaft für die unter Dreijährigen. Träger aller Anbieter von Kinderbetreuungsplätzen werden ihre Angebote in persönlichen Gesprächen erläutern können.

Eltern sollen die Möglichkeit erhalten, sich umfassend zu informieren – auch über Ziele und Aktivitäten des Bündnisses für Familie als Ausrichter der Veranstaltung. Zusätzliche Workshops, z.B. zu den Themen: Tageseltern, Betriebskindergärten, Familienfreundliches Unternehmen, Sprachförderung für Migrantenkinder, Ernährung & Bewegung, etc. runden diese Veranstaltung ab. Im Rahmen einer überregionalen Telefon-Aktion sollen Familien und Kinderlose die Möglichkeit erhalten, sich über das Bündnis und dessen Ziele zu informieren und dem Bündnis ihre Vorstellungen über eine familienfreundliche Region mitzuteilen.

Alle familienbezogenen Angebote sollen in Zukunft auf einer Bündnis-Homepage für die gesamte Region erfasst und dargstellt werden. Da nicht jede Familie Zugriff auf das Internet hat, möchte das Bündnis auch eine Druckversion anbieten. Außerdem soll ein "Familien-Lotse" für Familien mit Kindern bis zu 6 Jahren mit vielseitigen Angeboten und Informationen in Form einer Broschüre entstehen. Von der Schwangerschaftsberatung über Krabbelgruppen, Kindergärten, Kinderärzte bis hin zu Beratungsstellen, Freizeitangeboten und Gottesdiensten. Weitere Projekte sind im Themenfeld "Wohnen/Verkehr" und unter dem Stichwort "Bündnis-Zeitung" geplant. Informationen zu Aktivitäten des Bündnisses sollen einem breiten Lesepublikum zugänglich sein. Darüber hinaus sind Projekte für die Themenbereiche "Arbeitswelt", "Freizeit/Kultur/Sport", "Gesundheit/Pflege" und "Erziehung/Bildung" in Planung.

Wer ist dabei

  • Abgeordnete der SPD
  • AOK Schleswig
  • Arbeiterwohlfahrt
  • Barmer Ersatzkasse Schleswig
  • Betreuungsverein Schleswig und Umgebung e.V.
  • Bündnis für Frau
  • CDU Kreistagsfraktion
  • Diakonie Schleswig
  • Diakonisches Werk Angeln
  • Diakonisches Werk Schleswig
  • Deutscher Kinderschutzverein, Kreisverband
  • Paritätischer Wohlfahrtsverband Schleswig-Flensburg
  • DRK Schleswig-Flensburg e.V.
  • Fachklinik Schleswig
  • Familienbildungsstätte in Tarp - DGF e.V.
  • Familienbildungsstätte
  • Familienentlastender Dienst
  • Frauenzentrum Schleswig
  • Gleichstellungsbeauftragte Amt Süderbrarup
  • Gleichstellungsbeauftragte Stadt Schleswig
  • Hausfrauenbund
  • Hepatitis-C-Kreis Schleswig
  • IHK Flensburg
  • I-Punkt e.V. Lerntherapie Praxis
  • Jugendhilfe Schleswigland
  • KIBIS Schleswig-Flensburg e.V.
  • KIK Schleswig-Flensburg
  • Kreiselternbeiräte
  • Kulturzentrum Schleswig e.V.
  • Landrat Kreis Schleswig-Flensburg
  • Sozial Forum e.V. in Kappeln
  • SPD Ortsverein
  • Kreistag Gesundheits- und Brandschutz-Ausschuß
  • Kreis Schleswig, Anlaufstelle Gleichstellung
  • Kriminalpräventiver Rat Schleswig
  • Martin-Luther-Krankenhaus
  • Pröpstin Ev. Luth. Kirche
  • Seniorenberatung Schleswig
  • Sozialausschuß Stadt Schleswig
  • Sozialdienst der Bundeswehr, Sitz: Jagel
  • Sterndruck GmbH
  • Verdi-Frauenrat

Teile: